Die Corona-Front bröckelt

Während sich die gastgewerblichen Verbände weiter mit Appellen an die Bund-Länderkonferenz wenden, die am 03.03.21 sich zu Corona-Maßnahmen äußern will, bröckelt die Corona-Front auf Länderebene. Hessens Mininsterpräsident Volker Bouffier will die Öffnung der Außenbewirtschaftung von Restaurants, Gaststätten und Cafés ab 01. 04.21.

Die Beurteilung der Corona-Handlungsspielräume werde in Hessen künftig nicht mehr von Inzidenzen abhängen, erklärte der Landeschef, der Mitglied in der CDU ist. Man strebe nach wie vor eine einvernehmliche Lösung in der nächsten Spitzenrunde mit Kanzlerin Angela Merkel an, heißt es in Wiesbaden. Man will Lockerungen gegebenenfalls aber auch ohne den Bund umsetzen.

Bouffier betonte: Das Risiko durch Virus-Mutationen sei nach wie vor schlecht zu kalkulieren. „Die Leute haben die Schnauze voll“, sagte er. Und: „Wir vernichten Existenzen und die Staatsfinanzen“, wird er zitiert.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de