Köln-Düsseldorf arbeitet sich nach vorn

Das Europäische Institut für TagungsWirtschaft (EITW) hat sich um die beliebtesten deutschen Tagungsdestinationen gekümmert und stellt dies fest. Demnach belegt die Region erstmals den dritten Platz bei der Beliebtheit der deutschen Veranstalter, nach Berlin/Potsdam und der Rhein-Main-Region.
Im Jahr 2010 fanden in Köln rund 42 750 Veranstaltungen statt, die von 3,3 Mill. Teilnehmern besucht wurden. Die Veranstaltungsstätten konnten sich über eine steigende Auslastung freuen, die 5% über Vorjahr lag. Die Zahl der durch den Tagungsmarkt generierten Übernachtungen steigerte sich um durchschnittlich 50 auf 971 Übernachtungen pro Hotel und Monat. Bei einem Übernachtungsaufkommen in der Kölner Hotellerie von 4,57 Mill. in 2010 machten die Übernachtungen des Tagungsmarktes rund 27,6% aus und bewirken ein Umsatzvolumen von ca. € 160 Mill. Das Europäische Institut für TagungsWirtschaft GmbH (EITW) hat im Auftrag des Cologne Convention Bureaus (CCB) ein online Tool entwickelt, mit dem seit Anfang 2009 Anbieter von Tagungs- und Kongreßstätten monatlich die Daten erfassen können.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de