Schwerer Verlust für Residence in Essen-Kettwig

25.10.11.12.55. Foto: Starcooker

Berthold Bühler, Inhaber des mit zwei Sternen vom Michelin dekorierten Nobelrestaurant in Essens Vorort Kettwig, muß mit Beginn des neuen Jahres auf Henri Bach verzichten, der ihm den Ruhm eingetragen hat. Dieser geht nach Gütersloh, wo er dem Ruf von Klosterpforten-Chef Reinhold Frie folgt. Der hat soeben die benachbarte Klosterschneiderei hinzu gekauft und wird - wie die in Oelde erscheinende Glocke berichtet - das Gebäude in enger Abstimmung mit dem zuständigen Denkmalamt renovieren und neu konzipieren. Für Gourmets der Region hat Frie eine besondere Nachricht parat: „Zum 1. Januar kommt … Henri Bach zu uns. Am 1. Februar wird dann das Rincklake’s unter seiner Leitung neu eröffnet.“ Henri Bach wird regionale westfälische Küche bevorzugen.
Für Berthold Bühler ist der Verlust besonders schmerzlich, weil der Aufstieg seiner Residence untrennbar mit dem Namen Henri Bach verbunden ist. Bach war mehr als 27 Jahre in Kettwig, drängte sich nie in den Vordergrund und ließ den Patron reiche Ernte einfahren. Der muß sich jetzt flott um Nachwuchs bemühen.
In Gütersloh sollen jetzt außerdem die Zimmer der Hotel-Residence Klosterpforte renoviert werden. 40 sind schon fertig, 35 sollen folgen. Und auch an der Fassade der Abtei arbeiten die Handwerker, schreibt die Glocke.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de