Gastgewerbeumsatz real um 0,4 % gestiegen

Die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland setzten im September 2011 nominal 2,2 % und real 0,4 % mehr um als im September 2010. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt erzielte das Beherbergungsgewerbe im September 2011 einen nominalen Umsatzzuwachs von 1,9 % gegenüber September 2010 bei einem realen Umsatzrückgang von 0,3 %. Die Gastronomie setzte nominal 2,5 % und real 0,7 % mehr um als im Vorjahresmonat. Innerhalb der Gastronomie stieg der Umsatz der Caterer nominal um 1,7 % (real verloren sie 0,8 %).

Von Januar bis September 2011 setzte das Gastgewerbe t in Deutschland insgesamt nominal 3,7 % und real 2,3 % mehr um als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Das nordrhein-westfälische Gastgewerbe meldet für September 2011 nominal keine Veränderung gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, gingen die Umsätze real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 1,7% zurück. Die Beschäftigtenzahl im Gastgewerbe hat um 2,9% gegenüber dem Vorjahresmonat zugenommen. Besonders gelitten hat die Beherbergung, die nominal um 6% und real um 8% zurück ging.

Für den Zeitraum Januar bis September 2011 ermittelten die Statistiker nominale Umsatzzuwächse von 3,4%, real: waren es 2,1%.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de