Abgestimmtes Verhalten?

Autofahrer, die freitags tanken, zahlen in der Regel mehr, als die, welche bis montags warten, zeigt die aktuelle ADAC Untersuchung, welche die durchschnittlichen Kraftstofftagespreise des gesamten Jahres 2011 beobachtete. Danach kostete ein Liter Super E10 montags im Schnitt € 1,498 und ist damit vier Cent günstiger als an Freitagen.

Noch deutlicher ist der Preisunterschied beim Diesel. Während die Autofahrer an Freitagen des Jahres 2011 für einen Liter des Selbstzünderkraftstoffs im Durchschnitt € 1,433 zahlen mußten, profitierten die montags tankenden von deutlich niedrigeren Preisen. So kostete Diesel im Schnitt an Montagen € 1,380 Euro - ein Preisvorteil von 5,3 Cent je Liter.

Mit dieser Entwicklung haben sich die bereits in den Vorjahren beobachteten Preisverlaufsmuster auf dem deutschen Kraftstoffmarkt bestätigt. Schon in den Jahren 2008, 2009 und 2010 war nach Auswertung der Online-Datenbank unter www.adac.de/tanken der Freitag jeweils der teuerste Wochentag. Günstigster Tag war auch in den Vorjahren der Montag, lediglich 2010 tankten die Autofahrer sonntags günstiger.

Ob es sich dabei um abgestimmtes Verhalten handelt, was kartellrechtlich problematisch wäre, dazu äußert sich der ADAC nicht.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de