Büromöbel laufen gut

Der deutsche Büromöbelmarkt hat 2011 ein Rekordergebnis hingelegt. Noch nie zuvor konnte die Büromöbelbranche ein solch ausgeprägtes Umsatzwachstum erzielen wie im vergangenen Jahr. Durch das satte Plus von 14,4% stieg das Bruttogesamtmarktvolumen im Bereich Schreibtische und Bürostühle auf knapp € 2,7 Mrd. und erreicht damit fast Vorkrisenniveau.

Der Auftrieb der Branche ist „hausgemacht“. Die inländischen Hersteller konnten den Nachholbedarf der Inlandsnachfrage mehr als befriedigen und darüber hinaus auch die Nachfrage aus dem Ausland bedienen. 2011 ist bei Schreibtischen und Co. so ein deutliches Produktionsplus in Höhe von 17,8% erreicht worden. Die Exporte sind um knapp 9% gestiegen, während der Büromöbelimport in etwa auf gleichem Niveau geblieben ist (-0,3%). Durch das Top-Ergebnis 2011 und der daraus resultierenden geringeren Nachfrage wird die künftige Marktentwicklung allerdings begrenzt. „2012 läuft die Konjunktur zunächst weiterhin gut. Das prognostizierte Umsatzplus von knapp 4% ist Ausdruck der anhaltend guten Gesamtlage in der Branche. Ab 2013 dürfte der Wachstumstrend vor dem Hintergrund einer etwas schwächer tendierenden Gesamtkonjunktur allerdings etwas abflachen“, so die Einschätzung von Uwe Krüger,Senior Consultant am Institut für Handelsforschung, Köln, zur Umsatzprognose.

Quelle: Interieur News




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de