Hotels zu Wohnraum

Elf Hotels in Wien, Baden, Prag und Brünn wechseln den Besitzer. Der Versicherungskonzern Uniqa verkauft seine Hotelbeteiligungen aus der Austria Hotels International Gruppe an eine Investorengruppe um Oliver W. Braun und die Conwert-Gründer und -Exchefs Günter Kerbler und Johann Kowar, meldet die online Redaktion des in Wien erscheinenden WirtschaftsBlatts.

Der Deal umfaßt den Verkauf der Immobilien und den der Betriebsgesellschaften.

Zu den bekannten Häusern des Pakets zählen das Ringstraßenhotel De France und das Hotel Kummer in der Mariahilfer Straße in Wien. Beide werden als Hotel weitergeführt, sagte Kerbler der Tageszeitung "Kurier". Es gäbe aber Pläne, in den oberen Etagen Wohnungen zu errichten. Das Hotel Kummer soll eigens um zwei Etagen aufgestockt werden. Die anderen werden von den Investoren wohl mittelfristig umgebaut zu Häusern, die aus Eigentumswohnungen bestehen, wie vorab bei NFh zu lesen war.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de