Der Nachwuchs zeigt, wo es lang geht

Drei hervorragende Systemer: Die Gewinnerin des Awards, Franziska Baader (M.), neben ihr Silbermedaillengewinnerin Theresa Schlacht (l.) und der Drittplatzierte Ronny Schulze. (Foto: DEHOGA)

Der Azubi-Award, den die Fachabteilung Systemgastronomie im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) vergibt – in diesem Jahr auf dem Fachforum anläßlich der Anuga in Köln – gibt auch ein wenig Einblick in den Wandel, den die Branche erlebt. Kamen im vergangenen Jahr die ersten zehn Plazierten noch vorwiegend von den traditionellen Systemern (den zweiten Platz belegte Friedrich Honay von der Konditorei Junge, ein Neuling in diesem Kreis), waren es in diesem Jahr schon vier von zehn. Gewonnen hat die Preis Franziska Baader von der Bäckerei Tackmann. Die Silbermedaille ging an Theresa Schlacht von SSP Germany. Erst auf dem dritten Platz kam jemand aus einem traditionellen Ausbildungsbetrieb, nämlich vom Block House Ronny Schulze. Der vierte war Robert Proschwitz von der World of Pizza in Brandenburg, ein Newcomer und den zehnten Platz belegte Myrijam Strenzke von Enchilada, ein Unternehmen, das man bisher in diesem Kreis auch noch nicht sah.

Der Nationale Azubi-Award wurde 2002 von der Fachabteilung Systemgastronomie ins Leben gerufen. Ziel war es, der spannenden Branche eine größere Öffentlichkeit zu geben und dem Nachwuchs den Weg nach oben zu weisen. Der Wettbewerb hat sich mittlerweile zum Ausbildungs-Highlight Nummer 1 entwickelt. Insgesamt haben von 2002 bis 2013 mehr als 500 Nchwuchskräfte gezeigt, wie ihr Beruf sie fasziniert und daß sie sich messen und gewinnen wollen. Lohn sind nicht nur Medaillen sondern äußert lukrative Geld- und Sachpreise, die von der Zulieferindustrie gestiftet werden. Der Wettbewerb findet einmal jährlich im Herbst statt.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de