Jugendmeisterschaften fest in der Hand der Damen

DAMEN AN DER SPITZE des Nachwuchses: Janina Deutelmoser (l.), Yvonne Klumpp (r.) und Angelika Ziegler (Foto: Thomas Fedra).

Nach einem spannenden Wettbewerbswochenende wurden die Sieger der 34. Deutschen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen gekürt. Janina Deutelmoser vom Romantik Hotel Waldhorn in Ravensburg setzte sich bei den Hotelfachleuten durch. Yvonne Klumpp vom Brenner´s Park-Hotel & Spa Baden-Baden überzeugte als beste Restaurantfachfrau. Angelika Ziegler vom Forsters Posthotel in Donaustauf holte die Goldmedaille bei den Köchen.
„Die beeindruckenden Leistungen aller Wettkampfteilnehmer beweisen das hohe Ausbildungsniveau in Gastronomie und Hotellerie“, sagte Ernst Fischer, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga Bundesverband), auf der Siegerehrung am Montagmorgen (04.11.13) in der Rotonde des Steigenberger Grandhotel Petersberg (gehört zu Königswinter) und appellierte an seine Kollegen, weiter in die Qualität der Ausbildung zu investieren. „Das Gastgewerbe steht in der Verantwortung, an Qualitätssicherung und -verbesserung der Ausbildung konsequent zu arbeiten. Das ist die entscheidende Voraussetzung für erfolgreiche Nachwuchssicherung.“

Deutschlands 48 beste angehende Hotelfachleute, Restaurantfachleute und Köchinnen, bzw. Köchen aus 17 DEHOGA-Landesverbänden traten vom 2. bis 4. November im Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter bei Bonn gegeneinander an, um die „Deutschen Jugendmeister 2013“ zu ermitteln. Nach den umfangreichen theoretischen Aufgaben und der Warenerkennung am Sonnabend ging es am Sonntag bei den verschiedenen Aufgaben für die drei Berufsgruppen um die Präsentation der praktischen Fähigkeiten und Kenntnisse. Kochen, garnieren, dekorieren und eindecken, Cocktails mixen, Zimmer checken, Verkaufsgespräche führen – zwei Tage lang herrschte im gesamten Hotel rege Betriebsamkeit.

Beim Wettbewerbsessen im festlich geschmückten Bankettsaal des r Grandhotels hoch über dem Rhein am Sonntagabend hieß es, noch einmal alles zu geben. Aus einem für alle identischen Warenkorb musste jeder angehende Koch ein Menü nach seiner Wahl erstellen und für zehn Personen zubereiten. Die jungen Restaurant- und Hotelfachleute servierten die Speisen und Getränke fachgerecht und sorgten so für einen rundum gelungenen Abend.

Den Höhepunkt der Jugendmeisterschaften bildete die heiß erwartete und feierliche Siegerehrung vor 350 geladenen Gästen aus Hotellerie, Gastronomie, Wirtschaft und Politik. DEHOGA-Präsident Ernst Fischer gratulierte den Gold-, Silber- und Bronzemedaillengewinnern. Zugleich machte er den Wettkampfteilnehmern gegenüber deutlich, dass alle von Gewinner seien: „Sie alle haben auf höchstem Niveau gekämpft und eindrucksvoll bewiesen, zu was Sie auch unter hohem Druck und unter den kritischen Augen der Jury fähig sind. Mit Ihrer Ausbildung in unserer Branche und der erfolgreichen Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften haben Sie das notwendige Rüstzeug für eine Karriere in Gastronomie und Hotellerie.“

Er hob das Engagement der Förderer und Partner aus der gastgewerblichen Zulieferindustrie und den Deisntleistern der Branche hervor, ohne deren Unterstützung die Durchführung einer solchen Top-Veranstaltung nicht möglich ist. Besonders werwähnenswert ist hier die Franz-Herrlein-Stiftung, die die Übernachtungskosten für 17 Mannschaften übernahm. Sein besonderer Dank galt den Unternehmen Bitburger, Convotherm und Metro für ihre „einzigartige Unterstützung“sowie der Koelnmesse als Hauptsponsor des Wettkampfes. Die Spitzenleistungen aller Teilnehmer wurden neben Medaillen mit attraktiven Sach- und Geldpreisen honoriert.
Träger der Deutschen Jugendmeisterschaften sind neben dem Dehoga Bundesverband der Verband der Köche Deutschlands (VKD), der Verband der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte (VSR) sowie das Brillat Savarin Kuratorium der FBMA-Stiftung. Schirmherr der Veranstaltung ist Bundespräsident Joachim Gauck.

Die besten des Nachwuchses auf einen Blick:
Hotelfachmann/-frau
1. Janina Deutelmoser, Romantik Hotel Waldhorn, Ravensburg,
2. Julia Paleit, Novotel Hamburg Alster, Hamburg,
3. Laura Fritzen, Weinromantikhotel Richtershof, Mülheim an der Mosel.

Restaurantfachmann/-frau
1. Yvonne Klumpp, Brenner´s Park-Hotel & Spa, Baden-Baden,
2. Hoang Viet Nguyen, Restaurant „Die Insel“, Hannover,
3. Michelle Steffenhagen, Le Royal Meridien, Hamburg.

Koch/Köchin
1. Angelika Ziegler, Forsters Posthotel, Donaustauf,
2. Lennart Dewies, Romantik Hotel Benen-Diken-Hof, Sylt,
3. Ole Kurth, Side Hotel, Hamburg.

Mannschaftswertung
1. Baden-Württemberg (wie schon 2012).
2. Hamburg (damals Bayern),
3. Schleswig-Holstein (wie schon 2012).




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de