Schloß Hugenpoet: Michael Lübbert gibt auf

Michael Lübbert. Das Bild entstand auf der Preisverleihung

Freiherr von Fürstenberg (41) hat Michael Lübbert die Schlosshotel Hugenpoet GmbH abgekauft und wird Hotel und Restauration selbst betreiben. Lübbert – Anfang vergangenen Jahres gemeinsam mit seiner Frau Petra zu Hoteliers des Jahres gekürt - und bisher geschäftsführender Gesellschafter der GmbH, geht raus aus dem Geschäft und will nur noch als Berater arbeiten. Damit geht eine fast 20jährige Geschichte zuende. 1994 löste er Jürgen Neumann ab, der Hotel und Restaurant von der Familie derer zu Fürstenberg gepachtet hatte.

Über die finanzielle Seite der jetzigen Transaktion wurde nichts bekannt. Wohl, dass Hotel und Restaurant in der Kontinuität fortgeführt werden sollen. Die Geschäfte für Maximilian von Fürstenberg führt zunächst Gesa Brennecken, die unter Lübbert auch für die Pressearbeit zuständig war (siehe auch NFh Nr. 18/13, S. 3).




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de