Halbzeit beim Anuga Koch des Jahres

Der Wettbewerb um den Anuga Koch des Jahres hat die Halbzeit errreicht. Vier der acht Finalteilnehmer haben sich qualifiziert, es sind dies:
Sven Pietschmann, Fährhaus Sylt und Matthias Pietsch, Lago Ulm, die die Vorausscheidung in Hamburg gewannen und
Stefan Lenz, Hotel Tennerhof, Kitzbühel sowie Ivan Prieto Caneda, Maitre im Landhaus Kuckuck Köln, das Team das den Vorentscheid in Köln für sich entschieden.

Jetzt stehen noch Ausscheidungen in Wien (Frühjahr 2015) und Dortmund (Frühsommer 2015) an, bevor das Finale auf der Anuga in Köln steigt, auf der Weltmesse der Food-Branche, die den Wettbewerb nach Mitteleuropa holte.

Koch des Jahres ist der Wettbewerb für professionelle Köche aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol. Der Ursprung liegt in Spanien, wo er 2004 von Martin Berasategui ins Leben gerufen wurde. Seit Jahren ist Concurso Cocinero del Año das meist beachtete Gastro-Event in den spanischen Medien. 2010 wurde der Grundstein für die Internationalisierung gelegt.

Mit dem Koch des Jahres im deutschsprachigen Raum ging die Veranstaltung 2010 den ersten Schritt zur Internationalisierung.

Wie erinnerlich, haben den Wettbewerb in 2011 Sebastian Frank und 2013 Christian Sturm-Wilms gewonnen.

Teilnehmen sollte, wer zu den Großen der Kochkunst gehören will. Wer sich das zutraut, sendet seine Anmeldung, seinen Menüvorschlag zusammen mit Rezept, der Preiskalkulation, Philosophie und den Fotos zu. Die Rezepte sollten ein ausgewogenes Menü umfassen und Informationen über Verfahren, Zutaten und Kosten für sämtliche Gänge enthalten (maximal €16,- pro Menü/Person).

Neben einer Menge Spaß und der großen Herausforderung, winken Preisgelder in Höhe von insgesamt € 26 000,-.

Detailnfos auf www.kochdesjahres.de

Anbei das Video vom Vorentscheid in Köln.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de