Accor S.A. profitiert von Wechselkursgewinnen

Die Accor S.A. hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs 5,6% mehr umgesetzt als im Vorjahresquartal. HotelServices legten um 7,6% und HotelInvest um 4,8% zu. Insgesamt wurden € 1,25 Mrd. konsolidiert, wovon # 290 Mill auf HotelServices entfielen.

Die Zahlen wurden beeinflußt von:
• Die Wachstumspolitik des Konzerns führte mit der Eröffnung von 7.238 Zimmern (47 Hotels), zu zu einem Zuwachs von € 12,7 Mill bzw. 1,1%.
• Die Veränderung des Hotelportefeuilles im Rahmen der Asset-Management-Strategie verringete den Umsatz um € 22,5 Mill. bzw. 2%.
• Wechselkursänderungen erhöhten den Konzernumsatz durch verbesserte Kurse des britischen Pfunds € +12,8 Mill), des australischen Dollars (€ +6,4 Mill) und US-Dollars (€ +4,7 Mill) gegenüber Euro um € 35,8 Mill. bzw. 3,2%.

Der Umsatzzuwachs im 1. Quartal 2015 war auf nahezu allen Märkten solide. In Frankreich, Deutschland und im Vereinigten Königreich entwickelte sich das Geschäft sehr positiv und auch auf den außereuropäischen Märkten wurden solide Wachstumszahlen verzeichnet.

Auf der iberischen Halbinsel und in Australien erholten sich die Geschäfte, heißt es. Und: Das Economy-Segment in Frankreich und die Hotellerie in Brasilien blieben weiterhin auf unsicherem Niveau. Die Geschäftsleitung will das Geschäft in London aufmerksam verfolgen, das in diesem Quartal erste Zeichen einer Stabilisierung zeigte.

Im ersten Quartal hat es eine Veränderung in der Eigentümerstruktur gegeben. Die Hauptaktionäre haben 9,65% des Kapitals im Wert von € 22,5 Mill. verkauft. Jetzt hält Colony Capital LLC 6% des Kapitals und 10,4% der Stimmrechte; Legendre Holding 19 (kontrolliert von Eurazeo) hält 5,2% des Kapitals und 9% der Stimmrechte.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de