Accor aktualisiert das Bonusprogramm

Accor hat ein markenübergreifendes, kostenloses und online-basiertes Bonusprogramm aufgelegt, mit dem man in mehr als 2 000 Hotels Punkte sammeln kann. Beteiligt sind Hotels der Marken Sofitel, Pullman, MGallery, Novotel, Mercure, Suitehotel, Ibis und all seasons in 90 Ländern.
Die Punktegutschrift kann an 365 Tagen im Jahr in den Häusern der Gruppe und bei Partnerunternehmen wie Club Méditerranée oder Europcar eingelöst werden. In Vielfliegermeilen umgewandelt werden die Punkte auch von allen größeren Fluggesellschaften.
Das Bonusprogramm „A|Club“ gewährt unterschiedlich wertvolle Gutschriften, abhängig davon ob man in einem Luxushotel oder in der Budgetklasse übernachtet. Und mit der Häufigkeit der Nutzung steigt der Gegenwert der Punkte, je nachdem ob man Inhaber einer normalen Bonuskarte oder der Platinversion ist.
Es ist der zweite Versuch, ein schlagkräftiges Kundenbindungsprogramm einzuführen. 1996 lancierte man gemeinsam mit American Express die „Carte Compliment", ein internationales Zahlungsmittel, aber auch die Möglichkeit, in mehr als 4 Millionen AE Akzeptanzstellen und 4 500 Accor Betrieben weltweit zu bezahlen. Zwei Kartenversionen waren verfügbar:
- als Kreditkarte, von der an einem bestimmten Datum die monatlich aufgelaufenen Zahlungen abgebucht werden,
- oder als Revolving-Kreditkarte, bei der Kreditkartennehmer über einen verzinslichen Kredit verfügen.
Erzielte Punkte ermöglichten den kostenfreien Bezug von Wochenend- und Erholungsaufenthalten, Gaumenfreuden, Entdeckungsreisen, Kulturtrips, Automietung etc. Außerdem standen selbstverständlich die Serviceleistungen von AE zur Verfügung.
Um die „Carte Compliment“ zu erhalten, bedurfte es zunächst eines Bankkontos in Frankreich. Mitte 2002 wurden in das Bonusprogramm auch Etap und Formule 1 einbezogen, von denen nun nicht mehr die Rede ist




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de