Der Aufstieg des Sommeliers

Als Veranstaltung für die Profis der Weinbranche hat die ProWein (Internationale Fachmesse für Wein und Spirituosen, die nächste findet vom 13.-15.03.16 in Düsseldorf statt) in den vergangenen Jahren beträchtlich an Dynamik gewonnen, da sie die Verkostung im großen Stil ermöglicht. Im Blickpunkt steht jetzt neben dem Handel die Gastronomie und hier insbesondere der Sommelier. Als Bindeglied zum Gast war er in der Vergangenheit in der Regel Weinkellner, der den Umgang mit Wein und Spirituosen beherrschte, sich aber weniger mit Inhaltsstoffen und Herkunft beschäftigten. Das änderte sich, als die Marken und Verbände anfingen, Wettbewerbe auszuschreiben, so wie die Sommelier Union Deutschland e.V. oder die Champagner Marke Ruinart. Legendär ist auch der Grand Prix Sopexa du Sommelier Das alles setzte eine Bewegung ingang, deren Ende noch nicht abzusehen ist.

Sommeliers sind im Begriff, Bewertungen, die z.B. Parker zu Ruhm verhalfen, abzulösen. Während sie früher von Gästen nach Weinen gefragt wurden, die eine gute Bewertung hatten, wird heute gefragt, ob ein Wein im Hause ist, der in einem Instagram-Beitrag erwähnt wurde. Weine und Spirituosen zu empfehlen, das Publikum in neue Regionen mitzunehmen oder sich auf bestimmte Weingüter zu konzentrieren, liegt jetzt im Bereich des Möglichen. Sich hier weiterzubilden, neue Kontakte zu knüpfen, dazu kann natürlich auch die ProWein beitragen.

Mit mehr als 4 000 Ausstellern, Dutzenden von Seminaren täglich und der Chance, die ganze Welt des Weins unter einem Dach zu treffen (eigentlich sind es ja sieben Dächer von sieben Hallen), dies gibt es außer hier nicht wieder in Europa.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de