Frank Buchholz auf neuen Wegen

Nach seinem Rückzug aus der Sternegastronomie war es ein wenig still geworden um Frank Buchholz in Mainz und Umgebung. Ein halbes Jahr später meldet er sich zurück. Kürzlich ist er mit seiner Kochschule ins Haupthaus des ehemaligen Sternerestaurants gezogen. Die Kochwerkstatt im separaten Nebengebäude war nun doch ein wenig zu eng. Jetzt kochen Schüler und Profi gemeinsam in der erst 2015 neu eingebauten Küche und essen anschließend im Gastraum.

Ein in der Region einzigartiges Projekt ist Frank's Friday Kitchen, ein kommunikatives Eßerlebnis, ohne Hektik, die in einem normalen Gastronomiebetrieb nicht zu vermeiden ist. Nur an einem Freitagabend im Monat öffnen sich die Türen. Serviert wird dann ein Vier-Gänge-Menü mit abgestimmter Weinbegleitung. „Ich habe mir schon lange gewünscht, fernab vom normalen Tagesgeschäft ein intimes und lockeres Restauranterlebnis bieten zu können. Diesen Traum erfülle ich mir jetzt und freue mich sehr, auf diese Weise weiterhin und sogar noch intensiver für meine Gäste da zu sein", sagt Buchholz.

Die Abende stehen unter einem wechselnden Motto, das den Abonnenten des Buchholz-Newsletters exklusiv mitgeteilt wird. Zum Konzept gehört auch die offene Küchentür, denn ein Blick hinter die Kulissen ist gern gesehen. Auch für private Veranstaltungen wie Firmenjubiläen, Familienfeiern oder Hochzeiten stehen die Räumlichkeiten ab sofort zur Verfügung. So entsteht ein eigenes Bild von Gastronomie mit drei Elementen Kochschule, exklusive Dinnerabende und intime Privatveranstaltungen. So sieht für Buchholz Gastlichkeit aus. Weitere Informationen www.frank-buchholz.de




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de