Kulinarik zur Kundenbindung

Die Hotellerie hat die Kulinarik (wieder) entdeckt. Ein weiteres Beispiel liefert die GCH Hotel Group. Wer in einem der zugehörigen Häuser (vorwiegend Wyndham) zu Gast ist, wird seinen Lieblingswein vom letzten Aufenthalt in einem anderen Haus der Gruppe erneut genießen können. Dafür, für Qualität und einen fairen Preis (so die Werbeausssage), sorgt der jetzt neu eingeführte einheitliche Weinstandard des Unternehmens. Dieser gilt im „à la carte“-, Bar-, Mini-Bar- und auch im Bankett-Bereich.

Nach einer Reihe von Verkostungen, Prüfungen und Kalkulationen haben sich Shachar Elkanati (F&B Director GCH Hotel Group) und Zion Nechaicy (Corporate Chef GCH Hotel Group) für den Weinhof Kaiser in Nieder-Olm bei Mainz als Generallieferant sowie Kooperationspartner entschieden und 50 deutsche, europäische und weltweite Weiß-, Rot- und Rosé-Wein, Sekt- und Prosecco-Sorten zusammengestellt. Ein Großteil der dort versammelten stammt hierher, der Rest soll von lokalen oder regionalen Winzern und Kellereien kommen.

Jeder Sommelier oder Weinverantwortliche im Hotel stellt seine Karte – spezifisch den Anforderungen des Hauses entsprechend – zusammen und ergänzt individuell mit „Highlights“ aus der Region – falls man sich in einer Gegend mit Weinbau befindet.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de