Wunschgericht im Flieger

Wer mit airberlin ab Berlin nach New York, Chicago, Miami, Abu Dhabi und Punta Cana fliegt, kann exzellent speisen. Er kann ein Wunschgericht von ausgewählten Berliner Restaurants serviert bekommen. Für die Bestellung auf iFleat.com oder über die kostenfreie iFleat-App ist bis zu zwölf Stunden vor Abflug die Eingabe der Buchungsnummer notwendig.

Die Menüs werden auf Porzellangeschirr angerichtet.

Zu den ausgewählten Berliner Restaurants gehören das Chupenga aus Mitte, das von den mexikanischen Streetfoodmärkten San Franciscos inspiriert ist, ebenso wie der klassische Italiener Mondo Pazzo aus Charlottenburg. Herzhafte Schnitzel werden vom Friedrichshainer Restaurant Mutzenbacher’s bei airberlin an Bord angeboten. Das Restaurant Superfood aus Mitte sagt, es verbinde Genuß und gesundes Essen und bereite seine Gerichte in Bioqualität so zu, daß maximal Nährstoffe und Vitamine erhalten bleiben. Umami aus Prenzlauer Berg bringt seine kreative und traditionelle Küche aus Fernost mit an Bord. Die mehrgängigen Menüs kosten zwischen €19,- und € 37,-.

Daneben gibt es auf Langstreckenflügen weiterhin Full-Service, d.h. es werden je nach Flugdauer bis zu zwei warme Mahlzeiten sowie kalte und warme Getränke serviert. Auch eine Auswahl an alkoholischen Getränken wie Bier, Wein oder Sekt sind im Flugpreis inklusive. Bei Vorbestellung sind auch zahlreiche Sondermenüs als kostenfreie Alternative zum regulären Essen an Bord verfügbar. Dazu gehören vegetarische oder vegane Menüs ebenso wie gluten- und laktosefreie Mahlzeiten, Speisen für Diabetiker, koscheres und muslimisches Essen oder Kindermenüs für Kinder ab zwei Jahren.
Quelle: business-travel.de




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de