Erfolgreich gegen falsche Sterne

Nachdem „ZDF zoom“ berichtete, daß Hotels mit abgelaufenen oder sich selbst vergebenen Sternen schmücken wurde die DEHOGA Deutsche Hotelklassifizierung GmbH aktiv und hat einen Datendienstleisters beauftragt, alle rund 21 000 Homepages deutscher Hotels regelmäßig und automatisch auf unberechtigte Sternewerbung in Text, in Meta-Tags oder auf Bildern abzusuchen. Es wurden 1 228 Fälle ermittelt, in denen auf hoteleigenen Internetseiten illegitim mit Sternen geworben wurde, was einer Quote von 6% entspricht.

Alle 1 228 Hotels wurden von der regional zuständigen Klassifizierungsgesellschaft schriftlich aufgefordert, sich entweder gültig klassifizieren zu lassen oder die Werbung mit Hotelsternen einzustellen. In 28,1% der Fälle erfolgte zwischenzeitlich eine offizielle Klassifizierung. In 39,5% der Fälle entfernte das angeschriebene Hotel die kritisierte Sternewerbung. Bei 11,7% der Fälle wurde zunächst von einer weiteren Verfolgung abgesehen. Dabei handelt es sich z.B. um seit Jahrzehnten im Familienwappen der Hoteleigentümer verwendete Sternedarstellungen oder anderweitige Grenzfälle.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de