Minotel Deutschland

NACH DEN VORSTANDWAHLEN aufgenommen: Sepp Meyer, Minotel Meerfräulein in Wemding, Beisitzer, Georg Glas, Minotel Turmwirt in Oberammergau, Geschäftsführender Vorstand, Siegfried Gallus, Minotel Gallus in Beilngries, Präsident, Jürgen Kayan, Minotel Berghotel in Eisenach, Beisitzer Konrad Berg, Minotel Alte Bauernschänke in Assmannshausen, Schatzmeister. Ausgeschieden aus dem Vorstand sind Georg Leisgang vom Zum Storch in Schlüsselfeld als Kassenprüfer und als Beisitzer Irmgard Rösch vom Apollo in Regensburg sowie Wolfgang Schneider vom Jagdhotel Rose in Miltenberg

im 25. Jahr nach der Gründung mit neuem Schwung. Die diesjährige Mitgliederversammlung im Gasthof Storch in Schlüsselfeld (auf halben Weg von Würzburg) wurde nicht nur genutzt, um ausgiebig zu feiern, sondern auch die Weichen für die Zukunft zu stellen. Dazu gehört eine neue Identity Corporate (IC), die die bisherige etwas verspielte Bildmarke ablöst. Auf der ITB in Berlin wird sie vorgestellt. Wie Siegfried Gallus, der Präsident der Kooperation, in einem Gespräch mit der Redaktion von NFh erläuterte, geht man dabei einen ähnlichen Weg wie ArabellaSheraton, wo die Rechtsform beibehalten wurde, aber das Erscheinungsbild der Hotels nicht direkt einen Bezug zu der Firma erkennen läßt.
Minotel Deutschland hat heute noch 47 Mitglieder. Es waren schon mal mehr. Besonders im Osten Deutschlands hat man Substanz verloren. Siegfried Gallus macht hierfür auch die Berater verantwortlich, die auf Zahlen sehen und den Hoteliers gerne einreden, daß eine Mitgliedschaft in einer Hotelkooperation mehr kostet als sie bringt. Das ist natürlich kurzsichtig, aber wenn der Gewinn zurückgeht, spart man gelegentlich auch am falschen Ende.
Für die Kooperation heißt es, neue Rezepte entwickeln, die den Mitgliedern Umsatz und Ertrag bringen. Die alten funktionierten gut, der Minotel Voucher wurde in der ganzen Welt verkauft und brachte Kundschaft aus Europa und Übersee. Etwas ähnliches muß nur für das Internet geschaffen werden. Daran wird gearbeitet. Die alten Kontakte liefern noch Umsatz, und von dem, den die Zentrale meßbar vermittelt (ca. # 1,5 Mill. p.a.), kommen 23 % aus Spanien, 17 % aus Italien, 9 % aus Japan und 7 % aus Südamerika. 39 % ist immerhin aus dem Inland generiert. Der Anteil aus der USA schwankt sehr. 2010 wird es wieder in die Höhe schnellen, dann sind Passionsspiele in Oberammergau, was die Familie Glas freut, die dort das Minotel Turmwirt betreibt.
Der Festabend aus Anlaß des 25jährigen Jubiläums fand viel Anklang. Auch die Kooperationspartner, Landidyll und Suntime Hotel waren anwesend. Dem Gastgeber, die Familie Leisgang, gelang es die örtliche Prominenz, Bürgermeister Georg Zipfel und Frau sowie MdL Heiner Rudrof dabei zu haben. Und auf Veranlassung von Siegfried Gallus, der soeben als Präsident des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands wiedergewählt wurde, kam der bayerische Innenminister, Joachim Hermann. Der bedankte sich mit artigen Worten und setzte sich am Rednerpult dafür ein, daß auf gastgewerbliche Umsätze künftig nur der halbe Mehrwertsteuersatz angewendet wird. Das war natürlich mehr als erfreulich, hat doch die CSU mittlerweile in Berlin wieder mehr Einfluß.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de