Locanda Gamba im Eataly

Mario Gamba

Gastgeber mit Leib und Seele: Mario Gamba, der vor etwa 20 Jahren die Türen zu seinem Restaurant Acquarello im Münchner Stadtteil Bogenhausen öffnete, möchte nun eine unverfälschte italienische Küche auch in der Münchner Innenstadt präsentieren und startet am 13. Oktober 2017 mit einer Locanda Gamba im Eataly in der Münchner Schrannenhalle, direkt am Viktualienmarkt. Der Ort ist Programm und kann als Verschmelzung von München mit italienischer Lebensart bezeichnet werden. Mario Gambas Konzept ist einfach: Monatlich wechselnd werden sieben Gerichte und sieben Weine angeboten. Die Karte wird bewußt klein bleiben, damit eine Küche garantiert ist, die schmeckt, als wäre man zu Hause gerade frisch bekocht. Entsprechend einfach und klassisch werden Pasta, Fisch, Fleisch und Gemüse zubereitet, Mario Gamba selbst spricht von einer „Küche ohne Spoiler" - eine Manufaktur im besten Sinne: ehrlich, rationell und einfach. Dies nicht zuletzt, um ein Zeichen zu setzen gegen diverse Auswüchse moderner Kochakrobatik. Inspirieren lässt er sich dabei von den Gerichten seiner Kindheit und der „Drei-Sterne-Köchin seines Lebens“: der Mutter.

Die italienische Gastronomie-Kette Eataly wurde 2007 vom Turiner Oscar Farinetti gegründet. Weltweit ist das Unternehmen mit 38 Standorten in den USA, Brasilien, Dubai, Japan, Südkorea, der Türkei und Italien. In München ist es die erste deutsche Niederlassung und öffnete im Herbst 2015 in der Münchener Schrannenhalle direkt am Viktualienmarkt. Das Konzept wurde in enger Zusammenarbeit mit Slow-Food entworfen und folgt deren Richtlinien. Oscar Farinettis Konzept beinhaltet Kochkurse, mit großartigen Gastköchen in verschiedenen Restaurants, Verkostungen direkt mit den Produzenten oder Unterricht von Experten.
www.eataly.net




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de