Radisson Hotel Gruppe verliert Umsatz

Detail von der Webseite, Screenshot

Die Radisson Hotel Group – vormals CarlsonRezidor – hat im 1.Quartal des laufenden Geschäftsjahrs € 16,3 Mio. Mio. Umsatz verloren (7,3%) im Verhältnis zum 1. Quartal 2017 und erreichte € 206,1 Mio. Der Rückgang wird im Wesentlichen auf den Abgang von acht Mietverträgen zum Ende des letzten Jahres, die Aufwertung des Euro, den Ostereffekt.begründet. Ohne diese Faktoren (und noch einigen anderen) wäre der flächenbereinigte Umsatz einschließlich der renovierten Hotels strukturell um ca. 3,5% gestiegen, heißt es im Geschäftsbericht.

Der Nettoverlust fiel um € 2,6 Mio. und erreichte rote € 5,0 Mio. Das Ergebnis je Aktie betrug rote € 0,03, In der Vergleichsperiode waren es rote € 0,04.

„Wir sehen das Jahr 2018 als ein Jahr der Erholung und erwarten, daß der flächenbereinigte Umsatz, einschließlich Renovierungen, zwischen 4% und 5% steigen wird und sehen eine Marge (vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) zwischen 9% und 10%“, sagt Federico J. González, President & CEO .

Bereits 20017 war der Reingewinn der Gruppe deutlich zurück gegangen, nämlich von € 26,4 auf € 4,4 Mio.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de