Kempinski wird Fairmont

Ab dem 01.01.20 wird das Grand Hotel Geneva, das aktuell von Kempinski betrieben wird, ein Fairmont. Einhergehend mit dem Betreiberwechsel kündigt der Eigentümer der Immobilie, die Le Palace Genève SA, eine umfassende Renovierung des Hotels an.

Die Schweizer Metropole Genf zählt zu den zehn lebenswertesten Städte der Welt, ist Standort zahlreicher internationaler Institutionen und hat einen hohen Freizeitwert. Das Hotel hat derzeit 412 Zimmer, darunter 33 Suiten und 14 Apartments; drei Restaurants sowie ein Spa- und Fitnesscenter.Renoviert und umgebaut werden soll 2021.

Mit der Leitung der Renovierung wurde Jean Nouvel beauftragt.

Fairmont Hotels & Resorts betreibt weltweit Hotels an herausragenden Destinationen, die mit ihrer Umgebung verwoben sind. Derzeit umfasst das Portefeuille 77 Hotels in 29 Ländern. In unmittelbarer Nähe des Grand Hotel Geneva und ebenfalls am Genfer See befindet sich das Fairmont Le Montreux Palace.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de