Wie TUI die Kreuzfahrt angeht

Die TUI bereitet die Wiederaufnahme des Kreuzfahrtbetriebs akribisch vor. Die Besatzung wird getestet, ausführlich geschult und für ihren Einsatz an Bord ausgestattet. Bereits der Rekrutierungsprozess der Crew folgt der Regel: Bevor neue Besatzung an Bord kommt, wird sie an Land geprüft. Es kommen nur Besatzungsmitglieder an Bord, die negativ getestet sind und diese begeben sich zusätzlich in14tägige Einzelisolation auf einer Balkonkabine. Erst dann nehmen die Besatzungsmitglieder ihren Dienst auf.

Um die an Land üblichen Abstandsregeln einhalten zu können, ist die Passagierkapazität an Bord zum Start auf maximal 60% begrenzt. Die bestehenden Hygienestandards wurden über zusätzliche Reinigung und Desinfektion, z.B. durch das Aufstellen zusätzlicher Desinfektionsmittelspender ergänzt.

Die erlassenen Regelungen basieren auf den Anweisungen der WHO und des RKI, sagt TUI.

Die ersten „Blauen Reisen“ der Mein Schiff Flotte zeigten: Mit maximaler Hygiene und gegenseitiger Rücksichtname ist die Gesundheit der Kundschaft in guten Händen. Mit dem Start längerer Kreuzfahrten mit Landgängen geht die Reederei nun einen Schritt weiter und dabei auf Nummer sicher: Jeder, der ab September eine Reise an Bord der Mein Schiff Flotte unternimmt, muss vor Betreten des Schiffes einen negativen Covid-19-Test vorweisen. Dafür kooperiert TUI Cruises mit den Helios Kliniken: So können sich alle Gäste künftig an einem der 86 Helios-Standorte vor Abfahrt testen lassen. Die Kosten für die Tests sind im Reisepreis enthalten.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de