Deutschland

und Großbritannien stehen für 35 % der europäischen Auslandsreisen. Beide Länder durchleben derzeit eine Rezession, die mit steigender Arbeitslosigkeit einhergeht. Die Destinationen, die bisher Zuspruch aus Deutschland und UK erhielten, werden sich auf andere europäische Quellmärkte orientieren müssen. Das ist eine Nachricht aus einem von IPK International erstellten Report, der auf der ITB (11.-15.03.09 in Berlin) verbreitet wird.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de