Wellness in schwierigen Zeiten

Matthias Menschel

Was das als Pandemie bezeichnete Infektionsgeschehen mit den Menschen anrichtet, wird nicht so einfach wieder verschwinden, selbst, wenn es abklingt, was zu hoffen ist. Gesund zu sein ist schön, gesund zu bleiben in schwierigen Zeiten, eine Herausforderung. „Gerade jetzt ist es wichtig, trotz der besonderen alltäglichen Anspannung, das eigene – allen voran seelische - Wohlbefinden nicht aus den Augen zu verlieren“, ist Wellness-Experte Michael Altewischer überzeugt. Wellness – mit all seinen Facetten und den individuell festlegbaren Schwerpunkten – ist Gesundheit, die Spaß macht!“.

In der aktuellen Situation braucht gerade die Seele besondere Aufmerksamkeit. Inzwischen ist klar: Corona kann nicht nur körperlich krank, sie schlägt auf die Psyche derer, die zunächst körperlich gesund bleiben. Stress und Ängste – gesundheitliche, wirtschaftliche, gar existenzielle - machen zu schaffen, und wer das nicht beherrscht, wird krank, nicht unbedingt an Corona, aber auch.

„Angst zu haben ist ein natürlicher Schutzmechanismus. ... Monatelange Angstgefühle - wie einige unserer Mitmenschen es jetzt erleben - lähmen und schwächen, verstärken depressive Neigungen und reduzieren die Leistungsfähigkeit des Immunsystems“, so Dr. Matthias Menschel. Der Facharzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren, der eine Praxis in seinem Menschels Vitalresort in Bad Sobernheim leitet.

Erste Anzeichen für ein zu hohes seelisches Stresslevel können die Vernachlässigung eigener Bedürfnisse, zunehmende Konflikte im Beruf oder Familie, eine Werteverschiebung (was war früher wichtig war, wird unwichtig), sowie die Vernachlässigung sozialer Kontakte sein.

Persönlicher Austausch mit Gesprächen, Gesten, Mimik, Berührungen und Wahrnehmungen entfaltet vielfältige positive Reaktionen im menschlichen Organismus, die staatlich verordnet, aktuell fehlen. Freizeiteinrichtungen, Restaurants und Hotels sind Orte und des Zusammentreffens und werden dringend zur Regeneration gebraucht.

„Schon mit kleinen Dingen können wir im Alltag unsere körperliche, geistige und seelische Widerstandsfähigkeit stärken. Dazu möchten wir inspirieren und motivieren.“ so Michael Altewischer, der auch Geschäftsführer der Hotelkooperation Wellness-Hotels & Resorts ist. Auf Befragen von NFh sagt er, er hoffe auf ein allmähliches Abklingen des Infektionsgeschehens und Rückkehr zu einem normalen Rhythmus von Wirtschaft und Gesellschaft.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de