Air France führt

neue Klasse auf der Langstrecke ein Sie heißt „Premium Voyageur“ und vergrößert die Beinfreiheit um 40% im Verhältnis zur Economy-Klasse und ist zu erschwinglichen Preisen buchbar. Geflogen wird in Boeing B777, Airbus A340 und A330. Die. „Premium Voyageur“ liegt zwischen Business- und Economy-Klasse und hat 22 Sitze, die durch eine Wand von der Economy-Klasse getrennt sind. Die speziell für Air France entworfenen Sitze haben ein festes Gehäuse, das die Privatsphäre der Gäste schützt. Der Sitz ist 48 cm breit und die Rückenlehne lässt sich bis zu 123 Grad neigen. Die 10 cm breiten Armlehnen aus Leder gestatten, es sich bequem zu machen, ohne die Nachbarschaft zu behindern. Große Beinfreiheit bietet der Sitzabstand von 97 cm. Darüber hinaus stehen Passagieren individuelle Bildschirme mit einer Diagonalen von 26 cm zur Verfügung und der Komfort der Affaires-Klasse mit Reiseset, einer Flasche Wasser, Kopfhörer, einem Feder-Kopfkissen sowie einer Decke aus Schurwolle. Der Mahlzeiten- und Getränke-Service entspricht dem der Economy-Klasse. Am Flughafen genießen Premium Voyageure bevorzugtes Einchecken, die Freigepäckgrenze beträgt wie in der Business-Klasse 30 kg.
Quelle: www.business-travel.de




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de