Geld für's Kapperl.

Wie man alternative Geldquellen organisiert kann man von Niki Lauda lernen. Der kassiert für's Kapperl, und zwar einen stolzen Betrag. Die rote Kappe, die zum Markenzeichen geworden ist, bringt dem Formel 1-Weltmeister und heutigen Flugunternehmer jährlich € 1,2 Mill. aus der Vermietung der auffälligen Kopfbedeckung als Werbefläche. In einem Interview, das Wochenzeitung „Die Zeit“ veröffentlichte, sagte der Ex-Rennfahrer, daß er am Anfang für das Logo auf der Kopfbedeckung € 100 000 im Jahr bekommen habe, heute sind es die erwähnten € 1,2 Mill.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de