Rückläufiges Geschäft bei der Beherbergung

Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden im Mai 2009 in Deutschland 36 Mill. Übernachtungen in Beherbergungsstätten mit neun oder mehr Betten und auf Campingplätzen gezählt. Damit sank die Anzahl gegenüber dem Mai 2008 um 3%. Von der Gesamtzahl entfielen 31 Mill. auf inländische Gäste (-3%) und 5 Mill. auf Gäste aus dem Ausland (-4%). Differenziert nach Betriebsarten verringerte sich die Zahl der Übernachtungen am stärksten in den übrigen Betriebsarten, „bei denen es sich überwiegend um Ferienunterkünfte handelt“ (u.a. Campingplätze, Ferienhäuser und -wohnungen sowie Erholungs-und Ferienheime), und zwar um 4% auf 11,1 Mill. In der Hotellerie fiel die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 3% auf 20,9 Mill. und in den Vorsorge und Rehabilitationskliniken um 1,0 % auf 4 Mill.
Für den Zeitraum Januar bis Mai 2009 lag die Zahl der Übernachtungen mit 126,9 Mill. um rund 3 % unter dem Ergebnis des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Davon entfielen 108,3 Mill. auf ausländische Ankünfte.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de