Für die Weiterbildung Geld vom Staat

Geld vom Bundesministerium für Bildung und Forschung steht bereit, um Weiterbildung zu erleichtern. Der kontinuierlichen Weiterbildung kommt im Berufsleben eine Schlüsselrolle zu. Denn nur wer „am Ball“ bleibt, kann seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt dauerhaft sichern und erhöhen. Die Förderung von Weiterbildungsbereitschaft und die Eröffnung entsprechender Chancen ist deshalb eine bedeutende Komponente der Qualifizierungsinitiative. Denn Weiterbildung
. verringert das Risiko, arbeitslos zu werden,
. eröffnet Chancen, die beruflichen Perspektiven zu verbessern und
. führt mittelfristig dazu, das Einkommen zu steigern.
Wer sich diesen Einsichten nicht verschließt, aber zu wenig gespart hat, um das zu finanzieren, dem wird geholfen. Das Ministerium hat einen Prämiengutschein parat, mit dem der Staat die Hälfte der anfallenden Kosten für Kurse und Prüfungen übernimmt. Das ist allerdings auf # 154,- beschränkt. Begünstigt wird jeder, dessen zu versteuerndes Einkommen maximal # 20 000,- beträgt. Bei gemeinsam Veranlagten (z. B. Ehepartnern) sind es # 40 000. Den Gutschein gibt es in einer von derzeit rund 400 Beratungsstellen bundesweit. Dort werden die persönlichen Voraussetzungen geprüft, das Weiterbildungsziel definiert sowie passende Angebote bzw. geeignete Anbieter benannt.
Weiterführende Informationen bundesweit kostenlos mit Tel. Nr. 0800-2623 000 und im Internet auf www.bildungspraemie.info.
Zur beruflichen Weiterbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe mit www.dehoga-akademie.de.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de