Neues Sicherheitskonzept für die Bahn

Die Bahn arbeitet an einem neuen Sicherheitskonzept für ihre 5 400 Bahnhöfe in Deutschland und die Züge und Gleisanlagen. Das erklärte Dirk Fleischer von der Abteilung Konzernsicherheit der Deutschen Bahn AG bei der Jahrespressekonferenz des ZVEI-Fachverbands Sicherheit in Leipzig. „Wir geben in jedem Jahr rund € 100 Mill. für die Sicherheit aus.“ Neben Gewalt gegen Reisende macht der Bahn Vandalismus zu schaffen. Fleischer bezifferte den jährlichen Schaden auf rund € 50 Mill.
Elektronische Sicherheitstechnik wird von Reisenden akzeptiert, deshalb werde man Videotechnik einsetzten mit Software, die verdächtige Handlungen oder Ereignisse selbst erkenne. Man werde abgestellte Koffer oder Vandalismus in Zukunft zuverlässig detektieren. Das Forschungsprojekt SinoVE („Sicherheit in offenen Verkehrssystemen Eisenbahn“) hat Partner aus Wissenschaft und Industrie zusammen geführt.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de