Andermatt wird eine ganzjährige Feriendestination

Rezidor ist bei Andermatt Swiss Alps dabei. In dem neu zu entwickelnden Gebiet mit einer Fläche von 1,4 Mill. m2 entstehen sechs Hotels in der 4- und 5-Sternekategorie, rund 490 Wohnungen in 42 Gebäuden und 25 bis 30 Villen. Das Projekt wird durch einen Turnierstandards entsprechenden 18-Loch-Golfplatz sowie Sportanlagen und Einkaufsmöglichkeiten ergänzt und verwandelt das bisher abseits gelegene Andermatt in eine exklusive, ganzjährige Feriendestination. Das von Rezidor betriebene Radisson Blu soll 240 Zimmer haben. Eigentümerin der Immobilie wird Andermatt Swiss Alps AG sein.
Orascom Development will das Dorf Andermatt, im Urserental zu einem autarken Ferienort entwickeln. Der Ort liegt bekanntlich auf 1 440 m Höhe über Meer, rund 120 km südlich von Zürich und etwa 180 km nördlich von Mailand. Das Urserental ist umgeben vom Gotthard-Massivs, und drei Alpenpässe - Gotthard, Furka und Oberalp -passieren es. Der Gotthard-Tunnel durchquert das Massiv.
Das Andermatt-Projekt wird unter Einhaltung höchster ökologischer Standards entwickelt, heißt es in einem Prospekt. Es ist geplant, das Resort CO2-neutral zu betreiben und den Energiebedarf aus erneuerbaren Energien zu beziehen. Das zentrale, unterirdische Parkhaus für rund 2 000 Autos wird den Ort autofrei werden lassen und damit Lärm- und Abgasemissionen reduzieren.
Der Gruppe wurde erstmals in der Schweiz eine Ausnahme von der Lex Koller gewährt. Damit können in Andermatt auch Ausländer und nicht nur Einwohner der Schweiz Land und Immobilien in größerem Umfang erwerben.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de