Bäder von Kaldewei

Die Innenaustatter, die für das neue Hyatt Regency in Düsseldorf zuständig sind, haben sich für Kaldewei entschieden. Das Haus ist das fünfte Hyatt in Deutschland. Es entsteht auf einem begehrten Hafengrundstück am Ende einer Landzunge und wird Signalwirkung für das junge Stadtquartier am Medienhafen der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt haben. Verschiedene Restaurants und Bars sowie ein Health Club und Spa, ein Swimmingpool und umfangreiche Konferenz- und Tagungsräumlichkeiten ergänzen die noblen Zimmer und Suiten.
Die Ausrichtung und der Designstil von Hyatt passen gut zu den eleganten Wannenmodellen. Das Ahlener Unternehmen ist richtungweisend bei der Entwicklung des Trends, das Bad zu einem Wohlfühlraum zu machen. Mit Stahl und Email werden ausschließlich natürliche und hundertprozentig recyclingfähige Werkstoffe verarbeitet. Für Hotelgäste, die sich mit dem Thema beschäftigen, bedeutet dies Erholung mit gutem Gewissen, ohne auf Luxus und ein Höchstmaß an Bade- und Duschkomfort verzichten zu müssen.
In Zusammenarbeit mit dem niederländischen Interieur-Designer F.G. Stijl ist für das Hyatt Regency ein Konzept für ein großes, wohnliches und luxuriöses Bad erarbeitet worden. Es ähnelt dem begehbaren Kleiderschrank. So wurde ein Unikat geschaffen, welches ein unverwechselbares Erlebnis bescheren kann.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de