Degressives Leasing als Alternative

Bei der Finanzierung von Investitionen steht Eigenkapital natürlich ganz oben. Aber das ist gelegentlich angespannt, und trotzdem läßt sich eine Maßnahme nicht aufschieben. Hier macht ein Leasingunternehmen auf sich aufmerksam, das sagt, nicht Eigentum am Wirtschaftsgut, sondern die Nutzung bringt Erträge, was Banken manchmal anderes sehen.
Für Leasingverträge sind nach deutschem Vertragsrecht steuerliche Standards definiert. Leasingnehmer aus dem Hotelgewerbe profitieren von wirtschaftlich wie steuerlich sinnvollen Verträgen. Steuerlich vorteilhaft ist die Form des degressiven Leasings, bei dem die Anfangsbelastung höher ausfällt und Anschlußraten dafür geringer.
Auch in der inhaltlichen Gestaltung wird eine gute Leasinggesellschaft nicht nach Schema F vorgehen, sondern sich individuell nach der betrieblichen Situation des Unternehmens richten. Es gibt Unternehmen, die Kunden, deren Geschäft jahreszeitlichen Schwankungen unterliegt, saisonale Leasingverträge mit angepaßten Raten anbieten. Für die Hotellerie bedeutet dies, daß in Ferien- oder Messezeiten höhere Raten gezahlt werden, während sich die Belastung reduziert in ruhigen Monaten, wie der Vor- und Nachsaison.
www.mlr-leasing.de




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de