Die Nacht der Kräuter im Breidenbacher Hof

INS GESPRÄCH VERTIEFT: Emil Underberg (im Vordergrund mit dem Rücken zum Betrachter) mit Cyrus Heydarian, Hausherr im Breidenbacher Hof, angeregte Zuhörer Christiane Underberg und Tochter Dr. Hubertine Underberg-Ruder. Im Hintergrund: eine Barmaid.

Einen Bar Circle hat TeamSpirit ins Leben gerufen, der sich zum Auftakt mit Kräuterlikören beschäftigte. Da es sich um eine mittelfristige Angelegenheit handelt, werden aktuelle Themen rund um die Bar diskutiert und das Netzwerk gepflegt.
Kräuterspirituosen spielen beim Mixen eine untergeordnete Rolle, weil ihre Handhabung - von einigen Klassikern wie Escorial grün abgesehen - nicht ganz einfach ist. Deshalb gingen die Rheinberger die Sache professionell an und luden fünf Barkeeper ins Underberg-Stammhaus ein, damit sie herausfinden, welche Kräuterthemen und -spirituosen an der Bar reüssieren können und welche Chancen sich für ausgewählte Spezialitäten und Marken ergeben. In der Nacht der Kräuter im Breidenbacher Hof in Düsseldorf wurden die Ergebnisse präsentiert. Die Familie ließ es sich nicht nehmen, dabei zu sein. Der Chef, Emil Underberg, seine Frau Christiane und seine Tochter Dr. Hubertine Underberg-Ruder waren wie 80 weitere geladenen Gäste angetan von den Drinks.
Eyck Thormann, Barchef des Christiansen’s auf St. Pauli in Hamburg, kredenzte einen „Basil and IT“, der Deutsche Cocktailmeister 2009, Thomas Magg, mixte „Crocus Sativus“, Ulf Neuhaus, Besitzer der Bar NewTown in der Dresdner Neustadt, stellte einen „Gurktaler Cup No. 1“ vor, Arnd-Henning Heissen von der Sho•chu•Bar in Berlin erfreute mit einem „Casablanca“ und Mirko Gardelliano, Barchef der Capella Bar im Breidenbacher Hof, kreierte einen Cocktail namens „Familyspirit“, wobei er Underberg als Grundlage nahm. Mirko kennt sich bei Kräuterlikören schon aus, hat er doch kürzlich die Düsseldorfer Spezialität Killepitsch zu einem Cocktail stilisiert.
Zur Vorbereitung hatten die Barkeeper in Rheinberg eine Testbox mit Kräuterspezialitäten erhalten, auch solchen, die nicht bei TeamSpirit im Programm sind. Ausgewählt wurden: Escorial, Ettaler Klosterliköre, Gurktaler Alpenkräuter, Kanonikus Domlikör - und Underberg. Vielleicht entsteht so eine neue Generation von Cocktails. p




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de