Bitburger organisiert Marketing neu

Marketing der Bitburger Braugruppe neu organisiert. Es werden die nationalen Marken Bitburger und König Pilsener aus einer Hand geführt, ebenso Köstritzer, Licher und Wernesgrüner. Ein dritter Bereich ist neuen Produkten des Unternehmens vorbehalten. Daneben gibt es Handels- und Gastronomiemarketing, Media, Markt- und Verbraucherforschung sowie Marken- und Unternehmenskommunikation.
Die Führung der nationalen Marken Bitburger und König Pilsener sowie der regionalen Marke Königsbacher übernimmt Henner Höper als Marketing Direktor der Markengruppe West.
Die beiden Marken Licher und Wernesgrüner werden gemeinsam mit der Marke Köstritzer von Stefan Didt als Marketing-Direktor Ost geführt. Licher setzt dabei seinen Kurs als hessischer Marktführer fort, während Wernesgrüner über das mitteldeutsche Heimatgebiet hinaus den gesamten Markt der neuen Bundesländer in den Fokus nimmt. Köstritzer will aus der Kernregion Thüringen mit der Spezialität Köstritzer Schwarzbier als nationaler Marktführer weitere Wachstumsimpulse für das gesamte Segment setzen.
Mit dem Bereich Neue Produkte installiert die Braugruppe unter der Führung von Holger Pfeiffer eine neue Säule innerhalb der Organisation. Auf einer kundenorientierten Basis werden hier über alle Marken hinweg Markt- und Verbraucherbedürfnisse identifiziert und Produkte strategisch konzipiert, entwickelt und eingeführt.
Um über alle Absatzkanäle hinweg eine stringente Kundenansprache zu leisten, werden unter Jörg Diegmann neben dem Handels- auch das Gastronomiemarketing inklusive der Konzeptfabrik geführt und ausgebaut. Eine noch intensivere Auseinandersetzung mit den Bedürfnissen des Marktes und aller relevanten Akteure sichert der Bereich Markt- und Verbraucherforschung unter Leitung von Kai-Uwe Poschmann, während Christopher Iwans zukünftig die Media-Aktivitäten verantwortet




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de