Der TUI Konzern verbessert die operativen Ergebnisse

Der TUI Konzern hat das Geschäftsjahr 2009/2010 mir einem um knapp 2% gesunkenen Umsatz in den fortzuführende Bereichen (Touristik & Zentralbereich) in Höhe von € 16,4 Mrd. abgeschlossen Alle drei touristischen Geschäftsfelder TUI Travel, TUI Hotels & Resorts und die Kreuzfahrtsparte haben ihr operatives Ergebnis steigern können. Der bereinigte Vorsteuergewinn der Touristik kletterte um etwa 14 % auf € 640 Mill., der der Hotelsparte um ca. 15% auf 127 Mill., der der Kreuzfahrten auf 3 Mill. nach roten € 8 Mill. im Vorjahr.
Der im TUI Konzernergebnis enthaltene Anteil der Containerschifffahrt liegt bei € 150 Mill. (Vorjahr € -174 Mill.). Insofern war das Glück auf Seiten von Vorstandschef Michael Frenzel, der ursprünglich den Anteil an Hapag-Lloyd weiter zurück fahren wollte, was der Markt aber nicht zuließ. Frenzel: „Wir verfügen dadurch nun über Mittel und Optionen, die wir vor einem Jahr noch kaum für möglich gehalten haben.“
Unterm Strich hat TUI ein Konzernergebnis in Höhe von € 114 Mill. erzielt. Im Ergebnis der Vergleichsperiode (2008/2009) in Höhe von € 206 Mill. war der Buchgewinn aus dem Verkauf der Mehrheitsanteile an Hapag-Lloyd enthalten. Das Ergebnis je Aktie stellte sich auf € 0,30 (Vorjahr € 0,58 ). Die Nettoverschuldung lag im Berichtszeitraum mit rund € 2,3 Mrd. auf dem Niveau des Vergleichszeitraums.
Für das neue Geschäftsjahr wird wieder ein positives Konzernergebnis erwartet.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de