Französische Winzer mit weniger Ertrag

Die französischen Winzer haben etwa hl 47,3 Mill. Wein aus der diesjährigen Ernte eingebracht, in etwa soviel wie im Vorjahr, das bleibt jedoch unter dem Durchschnittsertrag der Vorjahre, schätzt die französische Agrar- und Fischereibehörde FranceAgriMer. Davon entfielen hl. 22,5 Mill. auf AOP-Weine, hl 17,0 Mill auf die Bezeichnug IGP und Weine ohne Herkunftsbezeichnung sowie hl 7,8 Mill., die sich zur Herstellung von Cognac, Weinbrand, und Armagnac eignen. Das Wetter machte den Winzern - nicht denen mit Blick aufs Mittelmeer - zu schaffen. Nach einem feucht-kalten Winter waren starker Niederschlag und niedrige Temperaturen noch bis in den Sommerbeginn negativ. Die Qualität des Jahrgangs sei jedoch zufriedenstellend und habe einen guten Säuregehalt, was das Lagerpotential begünstige, sagt die Behörde.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de