Wellness als Lebensstil im Alltag

Den „Global Wellness Day“ am 11.06.16 nimmt Michael Altewischer, Chef der Kooperation Wellness-Hotels & Resorts, zum Anlaß, ein paar Gedanken zu artikulieren. Er sagt, eine ganzheitliche Definition beschreibt Wellness als Lebensstil, der Körper, Geist, Seele und Umwelt einbezieht, um die Lebensqualität zu steigern. Aspekte, die dazu zählen, sind: der Auf- und Ausbau der Grundfitness, die Fähigkeit aktiv zu entspannen und Stress zu verarbeiten, Kenntnisse über eine ausgewogene Ernährung sowie die Steigerung der Lebensfreude im Allgemeinen. Oder, wie es Wellness-Hotels & Resorts auf den Punkt bringen, „Wellness ist Gesundheit, die Spaß macht“.

In Zeiten, in denen 60 Prozent der Menschen in Deutschland über Stress oder über Erschöpfung, Überforderung und Schlaflosigkeit klagen, ist Wellness ein Weg, um mit den Anforderungen des Alltags besser zurechtzukommen. Wellness findet also nicht nur in der Freizeit statt, sondern kann und sollte in das tägliche Leben integriert werden. Wie genau das aussieht, hängt von den persönlichen Vorlieben und Bedürfnissen des Einzelnen ab. Yoga ist sicher etwas, was zum Wohlbefinden beitragen kann, aber auch ein duftendes Wannenbad oder gemeinsames Kochen mit Freunden und Familie. Michael Altewischer – unser Foto - entspannt z. B. am besten bei einem langen Spaziergang oder einer Wanderung. Wichtig ist, daß man sich immer wieder Zeiten schafft, in denen man zur Ruhe kommt und Kraft tankt.

Am „Global Wellness Day“ steht im Fokus, was zu Gesundheit und Wohlbefinden beiträgt. Ein Tag mit Wellness muß also keinen Spa-Besuch beinhalten, sondern eine Radtour, ein Essen aus hochwertigen Lebensmitteln oder der bewußte Genuß eines Abends in der Gesellschaft lieber Menschen.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de