Deutsche Hospitality fährt Hotels wieder an

So wird die Wiedereröffnung illustriert, Foto Steigenberger Hotels AG

Die Deutschen Hospitality hat sich gründlich auf die Wiedereröffnung der infolge der Corona-Maßnahmen geschlossenen Häuser vorbereitet. Jetzt geht es los. „In den vergangenen Wochen haben wir uns gezielt auf den Moment vorbereitet, an dem unsere Hotels wiedereröffnen dürfen“, erklärt Thomas Willms, CEO der Hotelgesellschaft.

Es wurden Richtlinien erarbeitet, zu denen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen, spezifische Schulungen der Mitarbeiter sowie eine regelmäßige Kontrolle und Überwachung der Einhaltung beinhaltet. Kernbereiche sind vermehrte Reinigungs- und Desinfektionsintervalle, aber auch Abstandsregelungen in öffentlichen Bereichen. Es werden Plexiglasscheiben an der Rezeption angebracht, es gibt digitale Gästeinformation Zimmerschlüsseln und –karten werden desinfiziert.
Wer Gast ist in einem der wiedereröffneten Hotels erhält auf Anfrage einen kostenfreien Mund-Nasen-Schutz. Diesen zu tragen sind Gäste und Mitarbeiter in allen öffentlichen Bereichen der Hotels und Restaurants verpflichtet.

Es wird kein Frühstücksbuffet mehr geben. Das Frühstück wird á la carte serviert oder zum Mitnehmen angeboten. In den Restaurants wird die Anzahl der Tische reduziert und ein Abstand von 1,5 m zwischen den einzelnen Tischen gewährleistet. Gemeinsam an einem Tisch dürfen nur Gäste sitzen, die sich ein Hotelzimmer teilen. Die Öffnungszeiten für Frühstück und gastronomische Angebote werden dem Gästeaufkommen angepasst und bei Bedarf erweitert. Kontaktlose Angebote wie Room-Service werden verstärkt.

In allen öffentlichen Räumen wird stündlich desinfiziert, pro Fahrstuhlnutzung sind maximal zwei Personen vorgesehen (ausgenommen Familien) und Desinfektionsspender wurden an allen öffentlichen Kontaktpunkten installiert.
Bisher übliche Bestandteile der Zimmerausstattung wie Magazine, Schreibutensilien, Zierkissen und Plaids gibt es nicht mehr. Alle bewohnten Gästezimmer unterliegen einer täglichen flächendeckenden Desinfektion.

Da manche Hotelbetriebe der Deutschen Hospitality wie das Steigenberger Hotel am Kanzleramt in Berlin oder das Steigenberger Airport Hotel Frankfurt/M. auch während des Lockdowns für Hilfskräfte, Krisenstäbe oder dringliche Geschäftsreisende geöffnet waren, konnte das Unternehmen in den vergangenen Wochen den bereits umfangreichen Maßnahmenkatalog mit Hygienestandards weiterentwickeln.

Die Deutsche Hospitality beginnt am 11.05.20 in Deutschland mit der Wiedereröffnung einiger IntercityHotels, z.B. die in Darmstadt, Erfurt, Mainz, Nürnberg, Duisburg und Kiel. Am 25. Mai folgt die Wiedereröffnung von ausgewählten Steigenberger Hotels & Resorts und Hotels sowie MAXX by Steigenberger. Darunter sind das Steigenberger Parkhotel in Düsseldorf, das Steigenberger Grandhotel & Spa Petersberg, das Steigenberger Hotel de Saxe in Dresden, das Steigenberger Grandhotel Handelshof in Leipzig, das Steigenberger Hotel München, die Steigenberger Resorts an der Ostsee in Zingst und Heringsdorf sowie das MAXX by Steigenberger Sanssouci Potsdam.

Zu Pfingsten folgt das Jaz in the City Stuttgart.

Die Zleep Hotels in Skandinavien standen Gästen in den vergangenen Wochen durchgehend zur Verfügung.

Mit den Wiedereröffnungen beginnen auch die Planungen für einen runden Geburtstag: Im Herbst feiert Deutschlands bekannteste Hotelmarke – Steigenberger Hotels & Resorts – ihren 90. Geburtstag. „Wir stehen in einer langen Tradition deutscher Gastlichkeit. Heute verbinden Gäste auf der ganzen Welt mit dem Namen Steigenberger Luxus und Gastfreundschaft in Vollendung“, erklärt Thomas Willms.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de