Ausfallbürgschaft für Veranstaltungen in Wien

Wer 2021 in Wien eine Veranstaltung plant, kann dies in Ruhe tun. Fällt sie aus, ist sie abgesichert. Wie Wien Tourismus meldet, wurde, ein € 300 Mio. umfassender Schutzschirm gespannt. Durch ihn werden finanzielle Schäden, die durch coronabedingte Absagen oder Einschränkungen von Veranstaltungen entstehen, von der Exekutive aufgefangen. Die Haftungsgarantie gibt Veranstaltungsplanern eine dringend benötigte Sicherheit. Anträge auf Teilhabe können ab dem 15. 01.21 gestellt werden. Wirksam werden woll die Garantie für Termine ab 01.02.21. Anträge können bis zum 15. 06.21 eingereicht werden.

Auch Veranstalter mit Sitz im Ausland können die Ausfallbürgschaft beantragen. Voraussetzung ist, dass die Veranstaltung in Österreich stattfindet. Der staatliche Schutzschirm greift dann, wenn die Absage oder eingeschränkte Durchführung objektiv mit Covid-19 im Zusammenhang steht. Eine eingeschränkte Durchführung ist dann gegeben, wennmehr als 30 Prozent der Teilnehmer coronabedingt nicht an der Veranstaltung teilnehmen können.

Details und Informationen zum Schutzschirm sind im Internet
www.sichere-gastfreundschaft.at

Jährlich finden in Wien etwa 4.000 bis 5.000 Kongresse, Firmenveranstaltungen und Incentives statt - damit ist die Hauptstadt eine der gefragtesten Meetingdestinationen weltweit. In guten Zeiten erwirtschaftet die Wiener Kongresswirtschaft einen Mehrwert von rund einer Milliarde Euro. Der Schutzschirm zeigt, welche Wertschätzung die Veranstalterbranche genießt. Sie wurde massiv von der Handhabe getoffen, die der Ausrufung der Pandeemie folgte.

Das Convention Bureau sagt: Durch den coronabedingten Ausfall von Meetings verliert Wien derzeit pro Monat rund 100 Millionen Euro an Wertschöpfung und Steuern.
www.vienna.convention.at




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de