IHG verliert Hotel in Prag an Accor

Wie sich Designer Hotel und Umgebung vorstellen

Die Accor Gruppe übernimmt von der IHG das Golden Prague Hotel und relauncht es als Fairmont. Das Hotel, am prestigeträchtigen Parizska Boulevard und direkt an der Moldau wird ab Mai 2020 als „Golden Prague Hotel managed by Fairmont" betrieben. Es wird ab 2022 umfassend renoviert und Anfang 2023 in neuem Glanz eröffnen mit einem Design, welches an die Zeit des Boulevards erinnert, wie er sich in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhundert präsentierte

Eigentümer der Immobilie ist eine Firma mit Namen R2G Heritage,

Francois Baudin, SVP Development Luxury Brands EMEA kommentiert den Vorgang: „Als erstes Fairmont inTschechien verbindet das Golden Prague Hotel den Charakter der Marke mit lokalen Einflüssen und macht das Hotel mit hochwertiger Ausstattung und umfangreicher Sammlung von Werken namhafter tschechischer Künstler zu einer einzigartigen Location".

Das Fairmont Golden Prague wird der Kundschaft 300 Zimmern auf acht Etagen offerieren. Darunter befinden sich 40 luxuriöse Junior-Suiten, acht Suiten sowie eine Präsidenten Suite mit Ausblick auf die Moldau. Im neunten Stock wird ein elegantes Restaurant mit lokal inspirierter Küche und Sky Bar entstehen, das einen Blick über die Dächer Prags ermöglicht. Zusätzlich entstehen in unmittelbarer Nachbarschaft 27 Serviced Apartments, die nach der Eröffnung als „Golden Prague Residences“ betrieben werden. Auch in die Renovierung des Spa- und Fitnessbereichs, der 16 Veranstaltungsräume für mehr als 1.000 Personen sowie des Lobby-Bereichs mit neuen Restaurants und Bars investiert der Eigentümer, die erwähnte R2G.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de