Eine neue Konzernstruktur für die WMF

Sie kündigte ihr Vorstandsvorsitzender, Thorsten Klapproth, auf der Frankfurter Konsumgütermesse Ambiente an. Die neue Geschäftsbereichsorganisation der „wmf group“ setzt den Fokus auf Kunden- und Marktpotentiale, fördert das unternehmerische Denken und Handeln in der Gruppe und schafft zusätzliche Transparenz in der Außendarstellung. Die „wmf group“ besteht aus fünf Geschäftsbereichen. Sie haben die markenübergreifende fachliche Personal- und Führungsverantwortung für das Kerngeschäft. Die Unabhängigkeit der Marken im Marktauftritt bleibt dabei erhalten. Die fünf sind: Filialen, Tisch und Küche, Elektro-Kleingeräte, Hotel und Kaffeemaschinen. Der Rahmen wird durch die Konzernsteuerung gesetzt, die übergreifende, hoheitliche Aufgaben im Sinne von Steuerungsfunktionen und Vorgaben definiert. Die Servicebereiche wiederum unterstützen die Geschäftsbereiche als Dienstleister.

Die Firma wird so noch transparenter. Fünf eindeutige Geschäfte, und jeder Geschäftsbereich berichtet seinen Umsatz, sein Ergebnis, seine Prognosen. Diese geschäftsbezogene Struktur soll weiteres Wachstum unterstützen und jährliches Wachstum von 5% generieren. In 2010 wuchs man um 13% auf eine Umsatzgröße von # 901,6 Mill. Selbst wenn man ohne den Zukauf der Firma Princess rechnet, bleibt ein organisches Wachstum von 5,4% (Aussagen zum Betriebsergebnis gibt es auf der Bilanzpressekonferenz am 20.04.11 in Stuttgart).




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de