Die Hotellerie der USA

hat ihre Vorsteuergewinne 2007 um 5,3 % auf $ 28 Mrd. gesteigert, hat Smith Travel Research ermittelt. Dabei wurden 5 200 Hotels landesweit einbezogen. Interessantes Detail: Gehobene Häuser mit dem kompletten Angebot gaben 3,5 % (3,6 % in 2006) der Erlöse aus für „franchise fees“ („royalty“), während Budget Hotels 5 % (4,7 % in 2006) ausgeben mußten.
Weitere Details bitte abrufen mit www.SmithTravelResearch.com.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de