Schloßhotel Velden jetzt bei Falkensteiner

02.08.11.9.20

Überraschende Wende im Verkaufspoker um das Schloßhotel Velden. Die Hypo Alpe Adriatica hat die Immobilie an die Amisola Immobilien AG, ein Unternehmen des Gründers der österreichicheschen Lebensmittelkette Billa, Karl Wlaschek, verkauft, nachdem die angekündigte Übernahme durch den Italiener Ugo Barchiesi (NFh Nr.05.06/11, S. 1) nicht zustande kam.
Die Falkensteiner Michaeler Tourism Group AG übernimmt das Management und führt das Haus der „Premium Collection“ zu.
Das legendäre Schloßhotel ist als ein nobles Refugium bekannt. Eine glanzvolle Schönbrunner-Fassade kombiniert mit moderner Ausstattung und persönlichem Service erwartet anspruchsvolle Gäste. Die Zimmer und Suiten gewähren Blick auf den Schloßgarten, den Wörthersee und die Alpen. Die Destination bietet vielfältige Freizeitmöglichkeiten zu jeder Jahreszeit, von Golf über Segeln bis hin zum Skifahren. Die Falkensteiner wollen daraus ein Wellnesshotel machen. Der Managmentvertrag mit dem jetzigen Betreiber, der Capella-Gruppe (u.a. Breidenbacher Hof in Düsseldorf), endet.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de