Die Kurtaxe ist ins Gerede gekommen

Die Kurtaxe ist ja so eine ähnliche Abgabe wie die "Bettensteuer" und auch der ADAC hat sich des Themas angenommen. Der Automobilclub kritisierte nicht nur die Höhe der Abgabe, sondern ebenso deren Erhebung, die nicht transparent sei und die Wettbewerbsfähigkeit einzelner Urlaubsorte beeinträchtige.
Der Deutsche Heilbäderverband e. V. weist die Kritik an der Kurtaxe zurück. Die Abgabe sei notwendige Voraussetzung, um den Kurgästen Annehmlichkeiten bieten zu können. Schließlich würde eine Abschaffung zwar einen größeren Geldbeutel bedeuten, aber im selben Atemzug einen Rückgang der bis heute geschaffenen Standards hervorrufen.
PS: Das ist sicher richtig und falsch zugleich. Eigentlich müßten Steuereinnahmen aus den Ausgaben der Urlauber oder Kurgäste ausreichen, um ein angemessenes Angebot an öffentlichen Einrichtungen vorzuhalten. Aber es liegt im Zug der Zeit, sich in die touristische Wertschöpfungskette einzuschalten, um mit Abgaben zusätzliche Einnahmen für die öffentlichen Haushalte zu generieren. Das könnte sich aber als falsch herausstellen, wenn die Wertschöpfung insgesamt sinkt, denn man gibt Geld - das für die Reise eingeplant ist - ja nur einmal aus.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de