Der Startschuß

für ein neues Travel Charme Hotel ist gefallen. Der Präsident des Vorarlberger Landtages Gebhard Halder und der Bürgermeister von Mittelberg KR Werner Strohmaier sowie Vertreter der Eigentümer vollzogen den ersten Spatenstich für das Travel Charme Ifen. Die Raiffeisen Holding Kleinwalsertal und die Hotelgesellschaft lassen mit dem Neubau des Ifen Hotels ein Traditionshaus wieder aufleben. Das hier existierende Haus wurde 2005 geschlossen und wird voraussichtlich im Frühjahr 2010 seine Pforten öffnen.
An jener Stelle, an der 1936 der von Hans Kirchhof geplante, über Jahrzehnte führende Leitbetrieb des Tales entstand, wird auch das neue Hotel seine Gäste begrüßen. Die markante alpine Architektur eines Rundbaus kommt wieder. Der neue Entwurf stammt von Prof. Hermann Kaufmann, der u.a. mit dem Global Award für nachhaltige Architektur ausgezeichnet wurde. Für die Inneneinrichtung wurde der römische Architekt Lorenzo Bellini verpflichtet, der bereits das Hotel der Gruppe auf Sardinien einrichtete.
Das rund 18 000 m2 große Grundstück gehört zu einer der besten Lagen, welche die Ferienregion Kleinwalsertal zu bieten hat. Den Hotelgästen werden 125 Zimmer und Suiten, ein Haupt- und ein Gourmet-Restaurant, ein Bankettraum und Ballsaal sowie ein 2 300 m2 großer Wellnessbereich zur Verfügung gestellt. Die Investitionssumme für den Neubau beträgt rund € 33 Mill.
Geleitet wird das Ifen vom Direktorenehepaar Rafaela und Peter Hoeck Domig. Das Duo führte zuvor acht Jahre das Esplanade Resort & Spa in Bad Saarow. Rafaela Hoeck Domig stammt, wie die ersten Bewohner des Kleinwalsertals, aus dem schweizerischen Kanton Wallis.
Travel Charme Geschäftsführer Giuliano Guerra, der das Tal und seine Menschen seit seiner Zeit als Direktor der IFA Hotelgesellschaft schätzen und lieben lernte, ist ein bekennender Österreich-Fan: „Niederösterreich ist ein wichtiger Markt in unserer Expansionsstrategie. Wir sind in diesem Land bereits mit einem wunderschönen Hotel am Achensee in Tirol vertreten. Und wir freuen uns sehr, bald auch die Walser und ihre Gäste in einem einmaligen Ambiente begrüßen zu dürfen.“




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de