Lindner mit neuer Hotelmarke

„Nicht nur besser. Anders.“, so lautet der Slogan der 34 Lindner Hotels und Resorts in Deutschland und dem benachbarten Ländern. Noch mal ganz anders werden Häuser einer kreativen Hotelmarke, die jetzt angekündigt wird.
Keine Rezeption, keine Lobby, kein Restaurant – die bisherige klassische Anordnung entfällt in den „me and all“-Hotels. Es gibt eine Lounge, die sich zur Stadt öffnet und vieles gleichzeitig möglich macht, z. B. arbeiten, relaxen und chillen. Die bisher übliche a-la-carte Gastronomie wird abgelöst durch ein Food- und Coffee-Shop-Konzept.
Zielgruppe sind Business- und City Traveller mit hoher Affinität zu Kommunikation, die sich entwickelter Technologie bedient. Diese ist selbstredend in den Zimmern vorhanden, aber auch sonst. Die Lounge wird dank strategischer Partnerschaft mit allem was Rang und Namen hat zum Testlabor. Dort könnnen die aktuellsten Entwicklungen der Markenhersteller live ausprobiert werden.
Live werden die aktuellen Veranstaltungen der jeweiligen Stadt auf Bildschirmen oder anderen Tools angeboten. Was in der Stadt los ist, ist zum Greifen nah oder es findet direkt in der Lounge des Hotels statt.
Um die neue Hotelmarke zügig auszurollen, sucht die in Düsseldorf ansässige me and all-GmbH Immobilien in 1-A-Lagen in deutschen Großstädten. Die GmbH ist eine 51prozentige Tochter der Lindner Hotels AG. Die restlichen Anteile tragen je zur Hälfte Andreas Krökel, Vorstand Operations, Sales & Marketing der Lindner Hotels AG und die B-K-Hospitality Service GmbH von Bernhard Klein. Mit Otto Lindner, Vorstand der Lindner Hotels AG, sind sie die Geschäftsführung von me and all.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de