Restaurantampel kann noch anderes kommen

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) nimmt das Festhalten der Verbraucherschutzminister an der Einführung einer Restaurantampel, wie nach einer Verbraucherschutzkonferen in Bremerhaven konstatiert, bedauernd zur Kenntnis.
Bemerkenswert sei immerhin, daß die Bedenken der Wirtschaftsminister, die sich im Juni gegen die Farbkennzeichnung in der geplanten Form ausgesprochen hatten, Ernst genommen würden. Die Verbraucherschutzminister kündigten an, zwecks Klärung eine Arbeitsgruppe ins Leben rufen zu wollen, die sich des Themas noch einmal annimmt. Der Dehoga wird sich in die Diskussion einbringen und darauf drängen, daß die Vielzahl offener Fragen erst einmal beantwortet wird, bevor ein ,offensichtlich verfassungswidriges‘ Vorhaben auf den Weg gebracht wird, so ihr Präsident, Ernst Fischer (siehe auch NFh Nr.08/11, S. 1).




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de