Zwei neue Hiltons für Frankfurt/M.

Die beiden Hiltons am Frankfurter Flughafen gehen am 20.12.11 auf. Es ist ein Hotelprojekt, zu dessen Verwirklichung es fünf Jahre bedurfte. Seine Ursprünge sind allerdings viel älter. Wie erinnerlich, wollte die Accor-Hotellerie ursprünglich ein Novotel und ein Sofitel unmittelbar über dem IC-Bahnhof führen. Jürgen Bartels entzog es den Franzosen und kündigte ein Le Méridien an, als diese Hotelmarke noch nicht bei Starwood war. Die Sache verzögerte sich, weil Schallschutz schwieriger als erwartet zu bewerkstelligen war, hieß es damals. Hilton kündigte 2006 die beiden Hotels an, ein Hilton und das Garden Inn, wobei die Bezeichnung ein wenig irreführend ist, denn von Garten ist am Frankfurter Flughafen nichts zu sehen. Vom Konzept her sollten Garden Inns eigentlich nur Häuser im Grünen sein. Das Hilton hat 249 Zimmer, das Garden Inn 334. Die Hotelgesellschaft ist Partner des Airrail Center Frankfurt und hat einen langfristigen Managementvertrag. Investoren sind die IVG Immobilien AG und die Fraport AG (siehe auch NFh Nr. 02/09, S.15).




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de