Wiener InterConti in neuen Händen

Michael Tojner hat bei der Bundeswettbewerbshörde in Wien die Übernahme des InterContinental angemeldet, das zu den drei größten Hotels in der Hauptstadt gehört.

Wie das mobile online Portal des in Wien erscheinenden WirtschaftsBlatt berichtet, soll der Handel wie folgt ablaufen: Tojners Industriebeteiligungs und -beratungs GmbH (MTI) und die IC Hotelbetriebsführungs-GmbH übernehmen die gemeinsame Kontrolle über das InterContinental durch einen Anteilskauf und Hotelmanagementvertrag. MIT erwirbt zu diesem Zweck (von der Mansion Danube Coöperatief U.A.) mittelbar einen Anteil von 99,986 Prozent an der Danube Hotel-Betriebsgesellschaft m.b.H., die das InterContinenetal über einen Hotelmanagementvertrag mit der IC Hotelbetriebsführungs-GmbH gemeinsam kontrolliert. Das Vorhaben betrifft den Immobilienbesitz bzw. den Betrieb von Hotels, heißt es im Antrag an die Wettbewerbsbehörde.

Damit finden die Umwälzungen in der Wiener Hotelszene einen vorläufigen Abschluß. Nach der Übernahme des „Bristol" durch „Sacher"-Chefin Elisabeth Gürtler und des „Imperial" durch Starwood Capital bekommt nun auch das InterConti neue Eigentümer.

Danube soll der Quelle zufolge 2009 und 2010 jeweils einen Verlust von €4,85 Mill. bei rund € 26 Mil. Umsatz geschrieben haben. Die Firma ist anderweitig noch mit Catering beschäftigt.




Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.

Gesunde-Hausmittel.de